Schwangerschaftsmassage & Babymassage

Mutter & Kind

„Die Liebe, die eine Frau sich selbst schenkt, gibt ihrem Kind später Stabilität“

Schwangerschaftsmassage

Mutter und Kind -  Schwangerschaftsmassage

Die werdende Mutter erlebt innerhalb einer Schwangerschaft sowohl körperliche als auch seelische Veränderungen. Der Körper passt sich den Bedürfnissen des Babys an und muss bis zur Geburt eine sehr beachtenswerte Leistung bringen. Nicht nur die hormonelle Veränderung, sondern gerade auch die körperlichen Veränderungen, wie beispielsweise die Gewichtszunahme, führen durch die veränderte Körperhaltung zu Rückenschmerzen und zu einer stärkeren Belastung der Gelenke, was oft Schmerzen mit sich bringt.

Mit der Pränatalen- oder auch Schwangerschaftsmassage ist es möglich, die üblichen Beschwerden erheblich zu lindern und den werdenden Müttern die Entspannung zu schenken, die sie sich wünschen.

Die Schwangerschaftsmassage ist eine Ganzkörpermassage in Seitenlage mit speziellem Lagerungssystem, welches Mutter und Kind gleichermaßen gut tut.

Nutzen der Schwangerschaftsmassage

  • hilft bei Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schlafstörungen
  • Muskelverspannungen werden vermindert im Rückenbereich, Schultern und Nacken
  • vorbeugend gegen Schwangerschaftsstreifen
  • verbessert Körperwahrnehmung und Körperhaltung
  • verringert Wassereinlagerungen
  • reduziert Stressverbesserte Atmung und Entspannung der Muskeln

Viele Frauen fühlen sich in den ersten Wochen und Monaten ihrer Schwangerschaft in Folge der Hormonumstellung besonders matt und leiden nicht selten an Übelkeit und einer bleiernen Müdigkeit, was Entspannung oft schwierig macht. Optimal sind daher regelmäßige Massagen ab dem 4. Schwangerschaftsmonat.

Vor jeder Massage führe ich mit der werdenden Mutter ein Vorgespräch, indem wir ausführlich den Verlauf der Massage besprechen und mögliche Kontraindikationen ausschließen.

Ich bitte Sie daher, ihren Mutterpass zu den Massageterminen mitzubringen.

Falls von Ihrer Seite aus Unsicherheiten bestehen, ob eine sanfte Massage für sie geeignet ist, fragen Sie bitte ihren Gynäkologen.

Babymassage

Mutter und Kind -  Babymassage

Ein Kind mit Berührung zu füttern,
seine Haut, seinen Rücken zu nähren,
ist ebenso wichtig, wie seinen Magen zu füllen.
Sprich mit deinen Augen, sprich durch deine Hände.
Lass alles aus deinem Herzen kommen.
Sei hier, lebe jetzt, ganz und gar!
Denn wenn sich deine Gedanken mit anderen Dingen beschäftigen,
wird es das Kind sofort bemerken.
Das Ganze wäre rein mechanisch,
nicht mehr als eine körperliche Übung.
Ohne Tiefe, langweilig und leer.
(Frédérick Leboyer)

Babys brauchen, um gesund aufzuwachsen, nicht nur Nahrung, Wärme und Schlaf, sondern sie benötigen ebenso eine emotionale Zuwendung und Wärme durch Berührung. Sie lieben es, massiert zu werden. So schenkt man ihnen Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Sie fühlen sich geborgen und umsorgt.

Bei der indischen Babymassage nach Leboyer werden alle Sinne angesprochen, sie wirkt auf seelischer und körperlicher Ebene.

Nutzen der Babymassage

  • die Eltern-Kind-Bindung wird verstärkt
  • die motorische Entwicklung wird gefördert
  • hilft bei Koliken und Verdauungsproblemen
  • Anregung der Durchblutung, vor allem der Muskulatur
  • Förderung eines geregelten Schlafrhythmus
  • Kinder werden ruhiger
  • die Organtätigkeit wird stimuliert
  • Stärkung des Immunsystems
  • das Baby spürt Geborgenheit und Wohlbefinden

Ich biete die Babymassage sowohl als Gruppenkurs in 5 Terminen, als auch als Einzelcoaching in 1-2 Terminen nach Absprache an.

Um individueller auf ihr Baby und seine eventuelle Problematik eingehen zu können, massiere ich ihr Baby auch gerne in einer Einzelsitzung.

Der Gruppenkurs ist ab einer Anzahl von 5 Personen möglich, Termine werden dann gemeinsam festgelegt. Bitte sprechen sie mich an.

Bitte bringen sie zu den Babymassagen Stillkissen und eine Decke mit.

Sie haben noch Fragen oder möchten eine Behandlung buchen?
Rufen Sie mich an oder benutzen Sie mein Kontaktformular.

 

Kontakt

Copyright 2019 Mandara Körpertherapie & Wellness - Nicole Wittling-Kirchen.